GFT kooperiert mit Digital Asset

GFT kooperiert mit Digital Asset und vertreibt „DAML for Corda“ global

  • Wachsende Nachfrage bei Unternehmen nach Distributed-Ledger-Technologie (DLT) für den Peer-to-Peer-Informationsaustausch

  • GFT gehört zu den wenigen globalen Vertriebspartnern, die „DAML for Corda“* unterstützen

  • GFT ist die erste Wahl für die Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche

  • Regulatorischer Druck beschleunigt Einführung

  • Kunden profitieren von Erweiterung operativer Fähigkeiten und Risiken-Minderung

20. Oktober 2020 – GFT hat heute bekanntgegeben, dass seine globale Partnerschaft mit Digital Asset erweitert wird und nun auch Support für DAML Smart Contracts für die Corda Blockchain von R3 umfasst. GFT gehört damit ab sofort zu dem kleinen Kreis von Partnern, die globalen Enterprise Support für „DAML for Corda“ anbieten.

DAML for Corda vereint die Leistungsfähigkeit und Einfachheit von DAML, einer Open-Source Sprache für Smart Contracts mit der Flexibilität und breiten Akzeptanz der für Unternehmen entwickelten Blockchain-Plattform Corda. Dadurch eröffnet sich eine leistungsfähige Methode, dezentralisierte Mehrparteien-Anwendungen in den unterschiedlichsten Geschäftsfeldern einzusetzen. DAML for Corda funktioniert auf einer höheren Abstraktionsebene mit integrierten Konzepten für Parteien, Rechte und Pflichten. Mit DAML müssen Entwickler lediglich die Anweisungen für dezentralisierte Arbeitsabläufe schreiben und können die Details der Ausführung und Datenverteilung auf niedriger Ebene vom DAML Treiber automatisieren lassen.

David Creer, Innovation Consultant und Blockchain SME bei GFT, dazu: „Da DLT für Unternehmen endlich erwachsen wird, beschreiten nunmehr Banken, Start-ups und KMU weltweit neue Wege mit dezentralisierten Anwendungen, die innovative Geschäftsmodelle fördern. Besonders in der Finanzdienstleistungsbranche hat der zunehmende regulatorische Druck zu einer wachsenden Nachfrage geführt und den dringenden Bedarf an vielseitigeren Peer-to-Peer-Funktionen für den Informationsaustausch noch deutlicher gemacht. DAML for Corda erfüllt diesen Bedarf und noch viel mehr.“

Durch den Einsatz von DAML for Corda können User schnell und effizient CordApps in der Smart Contract-Sprache DAML schreiben, was zu erheblichen Kosteneinsparungen und schnellere Markteinführung führen kann. DAML-Anwendungen bieten einen robusten Rahmen, der ein besseres Management transaktionaler Arbeitsabläufe ermöglicht. So werden die Betriebseffizienz und die Fähigkeiten zur Risikominderung optimiert. DAML gewährleistet Datenschutz, Vertrauen und Geschwindigkeit an jeder dezentralen Stelle oder Datenbank. Dies ist besonders für die Kapitalmärkte und den Versicherungssektor von Bedeutung. Auch für die Datenübertragbarkeit ist gesorgt, da Kunden sehr leicht zu einem anderen Ledger wechseln können, ohne eine einzige Zeile Code neu schreiben zu müssen.

Weiter führt Creer aus: „Die Abhängigkeit von veralteten Infrastrukturen, die zu zunehmend unüberschaubaren Datensilos und fehleranfälligen Abstimmungsprozessen geführt haben, muss beseitigt werden, insbesondere aufgrund der gegenwärtigen Wirtschaftslage. Wir glauben fest an das Potenzial von Distributed Ledgers und Smart Contracts, diesem Bedarf Rechnung zu tragen. Deshalb hat GFT erheblich in den Aufbau eines umfangreichen Pools von DAML for Corda-Kompetenz investiert, die nun in unserem gesamten Unternehmen zur Verfügung steht. Wir freuen uns darauf, eine noch engere Partnerschaft mit dem Team von Digital Asset einzugehen und viele weitere Unternehmen bei der erfolgreichen Implementierung dieser innovativen und stark nachgefragten Lösung zu unterstützen.“

Yuval Rooz, CEO und Mitgründer von Digital Asset meint: „GFT bringt viele Jahre Erfahrung im Aufbau von Corda-Netzwerken und DAML-gesteuerten Anwendungen mit. Wir freuen uns, unsere langjährige Beziehung zu erweitern, sodass sie auch DAML for Corda umfasst. Wir sind überzeugt, dass der Weltklasse-Kundensupport und die technische Expertise von GFT Unternehmen helfen werden, DAML zu nutzen und das Potenzial von Corda auszuschöpfen.

Marika Lulay, CEO von GFT, zieht folgendes Fazit: „Noch nie zuvor standen Unternehmen so unter Druck wie heute, ihre Ziele im Bereich der digitalen Transformation zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass diese erweiterte Partnerschaft mit Digital Asset unser Geschäft und unseren weltweit so vielfältigen Kundenstamm um eine weitere bedeutende Dimension erweitert. Die Tatsache, dass wir ein integraler Bestandteil der „DAML for Corda“-Initiative sind, ist ein perfektes Beispiel für unseren konsequenten Einsatz, bei der Umsetzung positiver Veränderungen für unsere gemeinsamen Kunden an vorderster Front zu stehen. Wir freuen uns darauf, in Zukunft zusammen mit Digital Asset viel zu bewegen.“

*Ein Produkt, das es Firmen ermöglicht, die Sprache für Smart Contracts DAML in ein Corda Open Source- oder Corda Enterprise DLT-Netzwerk zu integrieren.

 

Presseinformation: GFT kooperiert mit Digital Asset und vertreibt „DAML for Corda“ global

GFT hat heute bekanntgegeben, dass seine globale Partnerschaft mit Digital Asset erweitert wird und nun auch Support für DAML Smart Contracts für die Corda Blockchain von R3 umfasst. GFT gehört damit ab sofort zu dem kleinen Kreis von Partnern, die globalen Enterprise Support für „DAML for Corda“ anbieten.

Presseinformation: GFT kooperiert mit Digital Asset und vertreibt „DAML for Corda“ global

GFT hat heute bekanntgegeben, dass seine globale Partnerschaft mit Digital Asset erweitert wird und nun auch Support für DAML Smart Contracts für die Corda Blockchain von R3 umfasst. GFT gehört damit ab sofort zu dem kleinen Kreis von Partnern, die globalen Enterprise Support für „DAML for Corda“ anbieten.