GFT Technologies AG: Dividende von 0,20 Euro geplant, Gewinnprognose für das Jahr 2013 übertroffen

Ad-hoc Meldung nach § 15 WpHG

GFT Technologies AG: Dividende von 0,20 Euro geplant, Gewinnprognose für das Jahr 2013 übertroffen

Stuttgart, 4. März 2014 - Der Vorstand und der Aufsichtsrat der GFT Technologies AG haben heute entschieden, der Hauptversammlung den Vorschlag zu unterbreiten, die Dividende für das Jahr 2013 um 33 Prozent auf 0,20 Euro (i. Vj. 0,15 Euro) anzuheben. Diese Dividende entspricht einer Ausschüttungssumme von 5,27 Mio. Euro (i. Vj. 3,95 Mio. Euro) und damit einem deutlich geringeren Dividendensatz (knapp 39 %) – bezogen auf Dividendensumme zu Konzern-Jahresüberschuss – als in den vergangenen Jahren (ca. 48 %). GFT strebt zukünftig einen Dividendensatz zwischen 40 und 50 Prozent an.

Nach vorläufigen Berechnungen wird die Prognose für das Vorsteuerergebnis (EBT) im Geschäftsjahr 2013 in Höhe von rund 16 Mio. Euro übertroffen. Das Unternehmen geht nunmehr davon aus, dass das EBT 2013 rund 17,52 Mio. Euro beträgt. Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) wird mit rund 20,49 Mio. Euro um knapp 1,49 Mio. Euro höher ausfallen als erwartet (bisherige Prognose: rund 19 Mio. Euro). Der Konzernumsatz wird 2013 voraussichtlich 264,29 Mio. Euro betragen und damit leicht über der bisherigen Prognose von 260 Mio. Euro liegen.

Das Unternehmen wird die weiteren vorläufigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2013 wie angekündigt am 5. März 2014 veröffentlichen.