GFT Group übernimmt britischen Unternehmens- und IT-Berater Rule Financial

GFT Group übernimmt britischen Unternehmens- und IT-Berater
Rule Financial

Unternehmen stärkt Präsenz bei Investmentbanken in Großbritannien und den USA deutlich.

Stuttgart, 26. Juni 2014 – Die GFT Technologies AG schließt heute durch ihre Tochtergesellschaft, die GFT UK Limited, einen Kaufvertrag über den Erwerb der Rule Financial Limited mit Sitz in Großbritannien ab. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Mit der Transaktion baut die GFT Group ihre Position als einer der führenden IT-Dienstleister für den Finanzsektor in Europa und Nordamerika aus.

In Großbritannien ist die GFT Group bereits seit 2000 mit einer Niederlassung vertreten, in den USA seit 2008. In beiden Ländern bietet die 1997 gegründete Rule Financial Dienstleistungen für Investmentbanken an. Schwerpunkte des Angebotsportfolios sind Business Consulting, IT Consulting und IT Services. Zu den Kunden von Rule Financial gehören neun der zehn führenden Investmentbanken weltweit. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte das Unternehmen mit mehr als 660 Mitarbeitern plus 150 festen freiberuflichen Beratern einen Umsatz von 60 Mio. Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,71 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von 1,56 Mio. Euro.

„Die GFT Group ist in dieser Branche eines der wenigen börsennotierten Familienunternehmen mit starken deutschen Wurzeln. Mit dem Kauf von Rule Financial stärken wir unsere Position im wachstumsstarken Segment Investmentbanking“, sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Group. „Gleichzeitig schaffen wir die Voraussetzungen für deutlich schnelleres organisches Wachstum. Durch unsere gemeinsame Angebotspalette können wir dem Finanzsektor nun ein noch umfassenderes Lösungsportfolio inklusive der notwendigen Berater und IT-Experten anbieten. Wir sehen hier für beide Unternehmen eine klare Win-win-Situation. Gemeinsam wollen wir als leistungsfähiger Innovationspartner die Zukunft der Branche mitgestalten.“

Der Geschäftsbereich GFT der GFT Group bietet IT-Lösungen für den Finanzsektor an, der sich in Geschäfts- und Investmentbanken aufteilt. Bereits in der jüngeren Vergangenheit wuchs das Geschäft mit den Investmentbanken bei GFT überproportional. Mit Rule Financial ist GFT nun in beiden Teilsektoren ausgeglichen vertreten. Marika Lulay, COO der GFT Group und verantwortlich für den Geschäftsbereich GFT: „Wir sehen weiter großes Wachstumspotenzial im Investmentbanking. Die enormen Regulierungsanforderungen in Großbritannien und den USA zwingen alle Marktteilnehmer, ihre Prozesse und IT-Systeme bisweilen grundlegend anzupassen – wir stehen als Partner bereit. Als attraktiver Arbeitgeber beschäftigen wir hochqualifizierte Experten, die technologisch und methodisch innovativ eine qualitativ nachhaltige und termingerechte Umsetzung von IT-Vorhaben gewährleisten.“

Allein in London arbeiten rund 250 Unternehmens- und IT-Berater für Rule Financial, weitere 80 in New York, Boston und Toronto. Die Rule-Standorte in Polen, Spanien und Costa Rica ergänzen mit zusammen über 480 Programmierern die spanischen und brasilianischen GFT-Entwicklungszentren mit ihren über 1.400 Experten. Marika Lulay: „Durch unsere nun noch einmal deutlich ausgebauten Nearshore-Kapazitäten können wir unseren Kunden eine schnellstmögliche und kostengünstige Umsetzung ihrer IT-Projekte in ihrer Zeitzone zusichern.“ Die Zahl der Mitarbeiter der GFT Group steigt durch den Erwerb von Rule Financial auf rund 3.000 (FTE).

„Wir sind sehr stolz, nun ein Teil der GFT Group zu sein“, sagt Chris Potts, Chief Executive Officer von Rule Financial. „Es gab viele Interessenten für unser Unternehmen, aber unser Management war sehr schnell überzeugt, dass GFT am besten zu uns passt – und umgekehrt.“ Geographische Lage der einzelnen Standorte, Nearshore-Kapazitäten, Kundenbeziehungen, Lösungsangebote, schlanke Organisationen, „all das fügt sich fast wie ein Puzzle und vervielfacht unsere Möglichkeiten. Diese Transaktion basiert klar auf Wachstum in allen Bereichen, von dem auch unsere Mitarbeiter profitieren werden.“

Aufgrund der Übernahme rechnet die GFT Group in der zweiten Jahreshälfte 2014 mit einem zusätzlichen Umsatz von etwa 42 Millionen Euro. Damit erhöht sich die Umsatzerwartung der GFT Group für das Geschäftsjahr 2014 auf rund 352 Millionen Euro.

Telefonische Pressekonferenz zur Akquisition

GFT lädt Journalisten zur Teilnahme an einer telefonischen Pressekonferenz ein.

Datum: 26. Juni 2014
Uhrzeit: 12.00 Uhr

Die Einwahldaten und eine Präsentation zur Akquisition finden Sie online unter www.gft.com/rule.

Mit dem Kauf von Rule Financial stärken wir unsere Position im wachstumsstarken Segment Investmentbanking und schaffen gleichzeitig die Voraussetzungen für deutlich schnelleres organisches Wachstum.
Ulrich Dietz CEO
Quote
Die enormen Regulierungsanforde-
rungen in Großbritannien und den USA zwingen alle Marktteilnehmer, ihre Prozesse und IT-Systeme bisweilen grundlegend anzupassen – wir stehen als Partner bereit”
Marika Lulay COO
Quote