Hauptversammlung 2015: Umwandlung der GFT Technologies AG in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) beschlossen

Hauptversammlung 2015: Umwandlung der GFT Technologies AG in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) beschlossen

Stuttgart, 23. Juni 2015 – Auf der ordentlichen Hauptversammlung der GFT Technologies AG am 23. Juni 2015 haben die Aktionäre mit über 99 Prozent der Stimmen der Umwandlung der Gesellschaft in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea, SE) zugestimmt. Mit diesem Schritt unterstreicht die GFT Group, die mit rund 3.500 Mitarbeitern in elf Ländern operativ vertreten ist, ihre internationale Aufstellung durch eine moderne, europäische und international anerkannte Rechtsform. Die Umwandlung der Gesellschaft erfolgt nach der Eintragung in das Handelsregister, die für August 2015 erwartet wird.

Mit der Zustimmung der Aktionäre zum Umwandlungsplan wird an die Stelle der bisherigen Organisationsstruktur, bestehend aus Vorstand und Aufsichtsrat, eine monistische Führungsstruktur mit einem Verwaltungsrat treten. Bei der Wahl des ersten Verwaltungsrats der GFT Technologies SE, der aus sieben Mitgliedern bestehen wird, stimmten die Aktionäre allen Wahlvorschlägen der Verwaltung zu. Dem ersten Verwaltungsrat werden der derzeitige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Paul Lerbinger, das Aufsichtsratsmitglied Dr.-Ing. Andreas Bereczky, Maria Dietz und Prof. Dr. Andreas Wiedemann sowie der derzeitige Vorstandsvorsitzende Ulrich Dietz und die derzeitigen Vorstände Dr. Jochen Ruetz und Marika Lulay angehören. Dr. Paul Lerbinger ist als Vorsitzender und Ulrich Dietz als stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats vorgesehen.

Ebenfalls zugestimmt haben die Aktionäre dem Dividendenvorschlag der Verwaltung in Höhe von 0,25 Euro für das Geschäftsjahr 2014. Diese Dividende entspricht einer Ausschüttungssumme von 6,58 Mio. Euro und einem Dividendensatz von rund 33 Prozent.

Die Aktionäre haben Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2014 entlastet.