Highlights unserer Smart-Factory-Lösung

Höhere Transparenz durch gesteigerte Produktivität um

Kürzere Durchlaufzeiten

Bereitstellung aller Daten über eine einzige Datenquelle

Ich denke, dass durch die Zusammenarbeit mit GFT unser Unternehmen in gewisser Weise neu definiert werden wird, als Branchenführer. Dies trägt zur Straffung unserer Prozesse bei und sorgt für einen saubereren Shopfloor. Damit können wir unsere Prozesse digitaler gestalten – hin zur papierlosen Produktion.”
Jan van de Maart Managing Director
PreviewImage

Die Herausforderung

Fehleranfällige, manuelle und nahezu intransparente Fertigungsplanung
 
In traditionellen Industriezweigen wie in mittelständischen Fertigungs- und Maschinenbauunternehmen mangelt es häufig an Transparenz in der Fertigungsplanung. Der Grund dafür liegt in der großen Anzahl an manuellen Prozessen, die immer anfällig für (menschliche) Fehler sind. Die Entwirrung oder eine Bestandsaufnahme der Prozesse kann sehr zeitaufwendig sein – schon das einfache Nachverfolgen des Produktionsstatus oder des Bearbeitungsfortschritts der Aufträge kann große Schwierigkeiten bereiten. Aus diesem Grund sind häufig Mitarbeiter mit papierbasierten Protokollen oder Planungsdokumenten in der Fertigung zu sehen. Die Probleme kurz zusammengefasst:
 
  • Große Anzahl an papierbasierten Prozessen und kaum Informationen, die in Form von wiederverwendbaren Daten hinterlegt sind
  • Verteilung der Verantwortung für die manuelle Nachverfolgung und die Aktualisierung von Plänen auf mehrere Personen
  • Schwierigkeiten bei der Überprüfung des Status der Produktion sowie der Auftragsabwicklung

Unser Lösungsansatz

Beratung zur Konzepterstellung und Software-Implementierung
 
Da eine der wesentlichen Vorgaben unseres Kunden lautete, dass das Projekt mit dem Einsatz des bestehenden Personals durchgeführt werden soll, bestand der erste Schritt von GFT darin, die aktuelle Situation sowie die Rollen der einzelnen Mitarbeiter bei der Steuerung der laufenden Prozesse und der Live-Fertigungsabläufe auf dem Shopfloor zu evaluieren und zu verstehen. Einerseits beinhaltete dies eine genauen Überprüfung des aktuellen Entscheidungsfindungsprozesses. Andererseits wurde jeder Fertigungsprozess, die Kapazitäten, Planungssysteme, Datenquellen, manuellen Aufgaben und natürlich die zugrunde liegenden Informationsflüsse schrittweise aufgearbeitet – die nahezu durchgehend auf herkömmlichen papiergestützten Prozessen beruhten. Unser Kunde wollte unbedingt vermeiden, dass die Prozesse komplizierter werden. Daher schlug GFT ausgehend von seiner Erfahrung bei der Prozessoptimierung bei gleichzeitiger Prozessvereinfachung eine Auswahl von wirkungsvollen Lösungen für die Fertigung vor, die im Wesentlichen auf dem Softwaresystem XETICS LEAN basierten:
 
  • Ein SSOT-Paket zur Vereinfachung und Synchronisierung von Informationsflüssen und Bereitstellung von Echtzeitdaten
  • Beratung und konkrete Unterstützung bei der Optimierung von Maschinenkapazitäten, damit die Mitarbeiter die große Anzahl an Produktvarianten und komplexen Kundenportfolios bewältigen können (Stückzahlen von 1 bis 800 Einheiten)
  • Papierlose Fertigung: Darstellung aller wichtigen Daten zu Aufträgen, Stückzahlen und Maschinenstatus mit XETICS LEAN anstelle der komplizierten ERP-Dokumentation
  • Nachverfolgungsmodul für die durchgängige Digitalisierung von Fertigungsaufträgen
  • Software zur Optimierung von indirekten Prozessen und zur Reduzierung von zeitaufwendigen manuellen Aufgaben, die wertvolle Mitarbeiterressourcen in Anspruch nehmen

Nutzen auf Kundenseite

Verbesserte Kapazitätsauslastung in der Fertigung durch Einführung einer Softwarelösung
 
Mit der Aktivierung der neuen Systeme waren die Voraussetzungen für eine Produktivitätssteigerung von etwa 30 % geschaffen. Zusätzlich zu den „konkreten“ Vorteilen von kürzeren Durchlaufzeiten – die Steigerung von 20 % beruhte größtenteils auf verbesserten Planungsprozessen und kleinen Losgrößen – freuten sich die Mitarbeiter über die „soften“ Vorteile, die Erleichterungen in folgenden Bereichen bedeuteten:
 
  • Nachverfolgung und Überwachung von Aufträgen
  • Identifizierung möglicher Fehler und Durchführung vorbeugender Maßnahmen nach dem PDCA-Vorgehensmodell
  • Reduzierung von halbfertigen Erzeugnissen dank optimierter Planung und Maschinenauslastung
  • Schneller Echtzeitüberblick über alle Prozesse, Aufträge und Maschinen und somit erhöhte Transparenz
  • Deutliche Reduzierung von Feuerlöschmaßnahmen, unerwarteten Verlagerungen von Prioritäten und zeitaufwendigen „Panik“-Situationen
Durch die spezielle Kombination aus Beratung und Unterstützung bei der Einführung von modernen Produktionssystemen durch GFT konnte unser Kunde auch den Grundstein für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess legen. Das neue digitale Shopfloor Management ermöglicht den Mitarbeitern Zugriff auf die richtigen Informationen an den richtigen Stellen – und zwar im richtigen (digitalen) Format. Unser Kunde ist nun in der Lage, seine wertvollen Mitarbeiterressourcen effizienter einzusetzen, auch komplexe Lösungen zu finden bzw. umzusetzen und die Organisation der Fertigungsprozesse anzupassen – jetzt und auch in Zukunft.

Gerne sprechen wir mit Ihnen darüber, wie wir unseren Lösungsansatz auf Ihr Business anwenden können