Ad-hoc Mitteilungen

Ad-hoc Mitteilungen

Ergebnis:

  1. GFT Technologies SE gibt neuen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bekannt, Umsatzanstieg und Ergebnisrückgang erwartet

    GFT Technologies SE (GFT) hat auf Basis der heutigen Einschätzung zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2020 ermittelt. GFT erwartet einen Umsatz von 440 Mio. Euro (Vorjahr 428,98 Mio. Euro), ein bereinigtes EBITDA von 44 Mio. Euro (Vorjahr 47,91 Mio. Euro) und ein EBT von 13 Mio. Euro (Vorjahr 18,73 Mio. Euro).

  2. GFT setzt Prognose für laufendes Geschäftsjahr aus und überprüft Dividendenvorschlag

    Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie hat die GFT Technologies SE (GFT) heute festgestellt, dass der für das Geschäftsjahr 2020 getroffene Ausblick voraussichtlich nicht erreicht werden kann. Angesichts der erheblichen Unsicherheit über Dauer und Folgen der COVID-19-Pandemie kann zum jetzigen Zeitpunkt keine verlässliche Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Jahr abgegeben werden.

  3. GFT Technologies SE gibt Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 bekannt

    Der Verwaltungsrat der GFT Technologies SE hat heute beschlossen, für das Geschäftsjahr 2017 die Jahresprognose für den Konzernumsatz auf 450,00 Mio. Euro festzulegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) des GFT Konzerns soll 48,50 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuern (EBT) 35,00 Mio. Euro betragen. Damit liegt die Jahresprognose für das EBITDA und das EBT unter den Markterwartungen für das Geschäftsjahr 2017.

Default Preview Image Press Newspaper

Unser IR-Newsletter


Finanznachrichten und aktuelle Informationen zur GFT-Aktie – mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Meldung zur Entwicklung der GFT.

Karl Kompe

Investor Relations Kontakt

Karl Kompe

Senior Investor Relations Manager