GFT Technologies SE gibt Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 bekannt

Ad hoc-Meldung nach Art. 17 MAR

GFT Technologies SE gibt Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 bekannt

Der Verwaltungsrat der GFT Technologies SE hat heute beschlossen, für das Geschäftsjahr 2017 die Jahresprognose für den Konzernumsatz auf 450,00 Mio. Euro festzulegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) des GFT Konzerns soll 48,50 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuern (EBT) 35,00 Mio. Euro betragen. Damit liegt die Jahresprognose für das EBITDA und das EBT unter den Markterwartungen für das Geschäftsjahr 2017.

Nach vorläufigen Berechnungen wird der GFT Konzern im Geschäftsjahr 2016 einen Konzernumsatz in Höhe von 422,56 Mio. Euro (2015: 373,51 Mio. Euro), ein EBITDA von 46,77 Mio. Euro (2015: 44,56 Mio. Euro) und ein EBT von 33,05 Mio. Euro (2015: 32,52 Mio. Euro) ausweisen. Somit wurde die im August angepasste Prognose für das Gesamtjahr 2016 übertroffen.

Das Unternehmen wird die weiteren vorläufigen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 unmittelbar im Nachgang zu dieser Ad-hoc Meldung veröffentlichen.

Erläuterungen zu den in dieser Ad-hoc Meldung verwendeten Finanzkennzahlen finden sich auf der GFT-Website unter www.gft.com/leistungskennzahlen.